Pfingstfest am Weinbrunnen in Piesport: Die Winzertanzgruppe Piesport lÀdt zum Pfingstfest am Wochenende, 3. und 4. Juni

02.06.2017

02.06.2017

Programm

02.06.2017

Samstag, 3. Juni

18 Uhr: Öffnung der StĂ€nde

20 Uhr: Tanz und Unterhaltung mit der Winzertanzgruppe

22 Uhr: Partynacht

Sonntag, 4. Juni

12 Uhr: Mittagessen mit MenĂŒ am Weinbrunnen

14 Uhr: Kaffee und hausgebackener Kuchen

15 Uhr: Tanzdarbietungen und Unterhaltung durch befreundete eGruppen

20.30 Uhr: „Hitparade deluxe 10“: Die Stars der Winzertanzgruppe singen fĂŒr Sie.

02.06.2017

An zwei Tagen steht Besuchern von nah und fern die Heimat des Goldtröpfchens der Mosel rund um den Weinbrunnen offen. Beim Pfingstfest am Wochenende kann man Weine der berĂŒhmten Lagen Piesporter Goldtröpfchen und Treppchen, Musik und TĂ€nze genießen.

Weinkultur seit ĂŒber 2000 Jahren

02.06.2017

Piesport ist eine der grĂ¶ĂŸten Weinbaugemeinden an der Mosel mit weltbekannten Weinlagen und erstklassigen Winzern. Die 2000 Einwohner leben in einer einzigartigen Kulturlandschaft, die von Weinbau und Natur geprĂ€gt ist und fĂŒr Einheimische und GĂ€ste einen großen Erholungswert bietet. Hier reifen elegante, komplexe Rieslingweine mit dem fĂŒr Schieferlagen typischen mineralischen Schmelz. Die beiden Kelteranlagen aus dem zweiten Jahrhundert belegen nicht nur eine lange wĂ€hrende Weinbautradition, sondern zeugen von der schon zur Römerzeit großen Bedeutung der Region. Zum römischen Kelterfest, einer jĂ€hrlichen Veranstaltung Anfang Oktober, werden an zwei Tagen nach römischem Vorbild frisch gelesene Trauben mit einem rekonstruierten Baumkelter gekeltert.

Die bekannteste Piesporter Weinlage heißt Goldtröpfchen. Aber auch die Weine der benachbarten Einzellagen, von GĂŒnterslay bis Piesporter Treppchen wetteifern Jahrgang fĂŒr Jahrgang mit dem Piesporter Goldtröpfchen um beste QualitĂ€t. Weine aus Piesport werden in die ganze Welt exportiert. Vor Ort gehören die Rokoko-Pfarrkirche St. Michael und die Moselloreley auf jeden Fall zum Pflichtprogramm eines jeden Besuchers. Am Moselufer laden Spazierwege zum Flanieren, CafĂ©s, Straußwirtschaften und Weinstuben zur gemĂŒtlichen Einkehr ein. Unterkunft finden Besucher in zahlreichen Hotels, Privatzimmern und Ferienwohnungen. Musik- und Kulturvereine sorgen mit vielen Veranstaltungen auf Straßen und PlĂ€tzen, in Kellern und Scheunen fĂŒr Kurzweil, Frohsinn und Geselligkeit.