sonderthemen

Nach dem Krankenhaus in die Kurzzeitpflege: AGO Piesport – Optimale Entlastung für Hilfsbedürftige wie für Angehörige

02.06.2017

02.06.2017

Nicht nur ständige Bewohner können im Seniorenzentrum AGO Piesport auf eine professionelle Pflege der Mitarbeiter vertrauen. Das Haus steht auch Menschen offen, die vorübergehend auf Hilfe angewiesen sind. So etwa wenn Angehörige, die sich sonst immer um sie kümmern, selbst erkrankt sind oder einfach mal neue Kräfte sammeln und Urlaub machen möchten. Die Kurzzeitpflege ist dann eine optimale Alternative – und das für beide Seiten. Hilfsbedürftige wissen sich rund um die Uhr umsorgt und Angehörige können sich einmal nur um sich selbst sorgen – und das ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn im Seniorenzentrum AGO Piesport kümmern sich ausgebildete Fachkräfte um ihre Angehörigen. Optimal ist eine Kurzzeitpflege aber auch nach einem Krankenhausaufenthalt. Wer sich danach noch etwas unsicher fühlt in den eigenen vier Wänden, kann das Hilfsangebot nutzen, um sich möglichst zügig erholen zu können. Das Haus hält sowohl Zimmer für eine Kurzzeitpflege wie für eine Verhinderungspflege vor. Um das Angebot der Kurzzeitpflege nutzen zu können, muss allerdings eine Pflegegrad-Einstufung vorliegen. Außerdem gibt es für die Kurzzeitpflege eine zeitliche Begrenzung von in aller Regel vier Wochen pro Jahr.

Rund um das Seniorenzentrum AGO

Wer sich für eine vorübergehende Pflege entscheidet, lebt Tür an Tür mit Bewohnern der vollstationären Pflegezimmer. Sie wird im Seniorenzentrum AGO Piesport auch für an Demenz erkrankte Menschen angeboten. Die obere Etage des Hauses ist Service-Wohnungen vorbehalten. Sie erlauben es Menschen, so lange wie möglich eigenständig, aber sicher zu leben. Im Seniorenzentrum AGO Piesport leben und arbeiten etwa 150 Menschen. Neben dem Pflegeheim mit 67 Einzelzimmern plus zwei Paarzimmern gibt es 19 Service-Wohnen-Appartements mit bis zu 100 Quadratmetern Wohnfläche sowie Kurzzeitpflegeplätze in beiden Bereichen. Ein beliebter Treffpunkt ist das Café & Bistro Weinstübchen. Es hält täglich von 11.30 bis 19 Uhr offen und bietet einen Mittagstisch, den auch Besucher zwischen 12 bis 14 Uhr rege nutzen. Ein- bis zweimal die Woche sind im Haus zudem Friseurin, Ergotherapeutin, Ärzte, Physiotherapeutin, Logopädin, Podologin und Hospiz-Fachkräfte.

02.06.2017

Katharina Christen fühlt sich wohl im Seniorenzentrum AGO Piesport, wo sie im Rahmen einer Kurzzeitpflege Fachkräfte wie Uschi Meter umsorgen. Die tägliche Zeitungsrunde möchten Bewohner des Seniorenzentrums AGO Piesport nicht missen.