AUSGEHEN & GENIESSEN

Bärlauch – wild, würzig, gesund

02.06.2017

Momentan ist Bärlauchzeit – den aromatischen „wilden Knoblauch“ findet man zurzeit nicht nur auf Wiesen und Feldern. Auch auf vielen Speisekarte sowie auf den kulinarischen Festen der Region hat Bärlauch Hochsaison.

Mit Bärenkräften

Bärlauch soll einst die erste Nahrung der aus dem Winterschlaf erwachten Bären gewesen sein und laut Überlieferungen „Bärenkräfte“ verleihen. Fakt ist in jedem Fall, dass er zur Kräftigung beiträgt, denn er enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente sowie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Der „wilde Knoblauch“ schmeckt also nicht nur, sondern tut dem Körper gleichzeitig etwas Gutes.

Frischer Genuss

Bärlauch ist vielfältig verwendbar. So wird er oftmals als Pesto gereicht oder etwa als Kräuterbutter zu frischem Brot oder Gegrilltem. Auch in den Pastafüllungen ist er beliebt und zu Fisch schmeckt Bärlauch ebenso vorzüglich. Hierbei gilt als Klassiker sicherlich die Lachs-Bärlauch-Quiche, die man auch an heißen Tagen auf den Außenterrassen der Gastronomie bei einem Glas Winzerwein hervorragend genießen kann.