Tag der offenen T├╝r in der KiTa St. Petrus Lieser: Einsegnung des neuen Anbaus der Kindertagesst├Ątte am Sonntag, 7. Mai

06.05.2017

Mit dem neuen Anbau, links im Bild, verf├╝gt die Kindertagesst├Ątte St. Petrus Lieser nun ├╝ber bald doppelt so viel Platz wie bisher.
06.05.2017

Mit einem gro├čen Fest feiert Lieser den Abschluss von Bauarbeiten in der Kindertagesst├Ątte. 674 000 Euro wurden investiert, um auch Einj├Ąhrigen einen Kita-Platz anbieten zu k├Ânnen. F├╝r Ortsb├╝rgermeister Reinhard Barthen war das ÔÇ×ein absolutes MussÔÇť. Denn im zweimal erweiterten Neubaugebiet haben vor allem junge Familien gebaut. Die in der KiTa neu geschaffenen ÔÇ×U3-Pl├ĄtzeÔÇť werden dem nun gerecht, was f├╝r den Ort mit eigener Grundschule besonders wichtig ist.

Die Erweiterung um einen Anbau, der mit 250 Quadratmetern Nutzfl├Ąche ├Ąhnlich gro├č ist wie der Altbau, wertet daher den gesamten Ort auf. Entstanden sei ÔÇ×ein heller, sonniger und kindgerechterÔÇť Anbau, betont Gerhard Mehn vom ortsans├Ąssigen Ingenieurb├╝ro, das mit Planung und Bauleitung beauftragt war. Das gelungene Ergebnis nach knapp anderthalbj├Ąhriger Bauzeit sei der guten Zusammenarbeit von 27 Firmen zu danken. Entstanden sind ein gro├čz├╝giger neuer Gruppenraum, ein Schlaf-, ein Entspannungs- und ein Kreativraum, eine moderne neue K├╝che und ein h├╝bscher Speiseraum sowie ein Waschraum mit Lern-Toiletten und einer Dusche, in der auch mal geplanscht werden kann.

Ebenfalls in den neuen Trakt umgezogen ist Leiterin Elvira Herres, die nun dort ihr B├╝ro hat. Sie ist froh, dass die Bauarbeiten abgeschlossen sind, was auch im Altbau Neuerungen brachte. So wurde etwa eine Wand eingerissen, womit ein gro├čer, aber flexibel abteilbarer Raum zur Verf├╝gung steht. Was noch fehlt, ist die komplette Neugestaltung des Au├čenspielgel├Ąndes der KiTa, f├╝r deren laufenden Betrieb die gemeinn├╝tzige Katholische KiTa gGmbH Trier verantwortlich zeichnet. Bautr├Ąger ist die Ortsgemeinde, die nach Abzug von Zusch├╝ssen 385 500 Euro f├╝r die Erweiterung aufzubringen hat. Der Kreis steuert 177 000 Euro bei, das Land 107 000 Euro und der Bund 4500 Euro f├╝r die energiesparende Heizung.

Dank der gemeinschaftlichen Investition stehen nun 62 statt bisher 50 KiTa-Pl├Ątze zur Verf├╝gung. Darunter 40 Ganztagspl├Ątze, die trotz der Verdoppelung nahezu komplett belegt sind, sowie f├╝nf f├╝r Kinder ab einem Jahr und zw├Âlf f├╝r Kinder ab zwei Jahren. Die montags bis freitags von 7.15 Uhr bis 16.45 Uhr ge├Âffnete Kita bietet ihren Sch├╝tzlingen reichlich Gelegenheit, sich zu bewegen ÔÇô und das auch regelm├Ą├čig im Wald. Daneben gibt es besondere Angebote wie etwa Sprachf├Ârderung oder Elterncaf├ęs, die auch von der Unterst├╝tzung engagierter Eltern und des Kita-F├Ârdervereins leben. Die heutige KiTa wurde 1960 gebaut und mehrmals erweitert und saniert, zuletzt 2009. Eine Kinderbetreuung gab es dank Ordensschwestern bereits ab 1869 im Ort.