sonderthemen

DJK/MJC Trier – HSG Hannover-Badenstedt DJK/MJC Trier – HSG Hannover-Badensted: Sonntag, 7. Mai um 16 Uhr in der Arena Trier

MJC will, HSG muss: Heimspiel gegen jüngstes Team der HBF

06.05.2017

Der 28. Spieltag der 2. Handball Bundesliga der Frauen startet für die Miezen am kommenden Sonntag, ab 16 Uhr wollen die Blauweißen gegen die HSG Hannover-Badenstedt zwei Punkte einfahren.

Die Miezen, die innerhalb der vergangenen Woche gleich doppelt positive Nachrichten vermelden konnten, zum einen konnte mit Andy Palm (29) ein junger, motivierter und sehr qualifizierter Trainer präsentiert werden, zum anderen wurden mit den Vertragsverlängerungen von Ramona Constantinescu und Linsey Houben zwei Stammkräfte weiter an die Mosel gebunden, wollen mit einem Heimsieg gegen die Niedersächsinnen den Klassenerhalt perfekt machen.

Intern war bei den Gästen der HSG im bisherigen Saisonverlauf Sand im Getriebe: Für Florian Marotzke, der Anfang März als Trainer der HSG freigestellt wurde, übernahm Roland Friebe. Der Liganeuling von der Leine reist als Tabellenelfter an die Mosel, mit 23:31 Punkten ist das Team zwei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt und wird auf Sieg spielen müssen. Die Miezen werden gewarnt zu Werke gehen, schließlich gelang dem jüngsten Team der HBF innerhalb der letzten Wochen mit Siegen gegen den SV Werder (30:26) sowie die SG H2Ku Herrenberg (34:27) zwei Befreiungsschläge. Nach dem überzeugenden 26:32 (12:20)- Auswärtssieg in Mittelhessen wollen die Triererinnen auch die kommenden Gegner vor Probleme stellen. „Wir wollen da weitermachen, wo wir zuletzt aufgehört haben“, so Miezenchef Jürgen Brech am Mittwochabend, „der Sieg in Kleenheim war hochverdient, gegen Hannover kann sich die Mannschaft nochmal für die gute Arbeit belohnen.“ Zum Personal: Innerhalb des vorletzten Heimspiels der Saison 16/17 können die Miezen wie zuletzt in Kleenheim, mit Ausnahme der langzeitverletzten Ramona Constantinescu, auf alle Kräfte zurückgreifen.