sonderthemen

AUSGEHEN & GENIESSEN

Die Power aus der See: Fisch macht fit

Gegrilltes Seelachsfilet im Zucchinimantel.
05.05.2017

Die Power aus der See: Fisch macht fit Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß. Nicht jede Kraftquelle, aus der wir mit dem Essen schöpfen, hat die gleiche Wirkung in unserem Körper. Das ist heute selbstverständlicher Kenntnisstand der Ernährungswissenschaften.

Doch oft essen wir noch immer so, als wären wir starker körperlicher Beanspruchung ausgesetzt. Da werden große Berge kalorienreichen Essens vertilgt, als hätten wir heute ein Feld gepflügt und müssten morgen Bäume fällen. Dabei kommt es heute darauf an, dass wir geistig beweglich bleiben, präsent sind und uns lang anhaltend konzentrieren können. Dafür braucht man völlig andere Ernährungsweisen. Immer mehr entdecken die See und das Wasser als eine der besten Quellen hochwertiger Proteine, Vitamine und Mineralien, die auch für lang anhaltende, geistige Leistungsfähigkeit verantwortlich sind. Ein guter Fisch macht einfach fit. Die wertvollen Inhaltsstoffe von Fisch und Meeresfrüchten werden vom Körper schnell und leicht aufgenommen.

Deswegen ist Fisch nicht so belastend. Und er enthält einige Vitamine und Spurenelemente, die in kaum einem anderen Lebensmittel vorkommen.

Selbst das Fett, das sich im Fisch befindet, ist „besser“ als das, was wir aus anderen Nahrungsmitteln normalerweise beziehen. Denn es ist reich an den mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, die Herz und Kreislauf in Schwung halten. Fisch, Gemüse und Kohlenhydrate zusammen sind einfach ein unschlagbarer Powergenuss, der heute nicht schwer wiegt. Schöner Nebeneffekt dieser Art der Ernährung ist, dass man dabei schlank und beweglich bleibt.

Der rote Lollo

05.05.2017

Lollo rosso gehört zu den Pflücksalaten. Er hat stark gekrauste Blätter, die rosettenartig zusammenhängen und meist im unteren Bereich grün und in den Spitzen dunkelrot sind. Sie wachsen immer wieder nach, wenn sie einzeln geerntet wurden. Die Heimat des Lollo Rosso ist Italien. Heute wird er allerdings auch in Frankreich, den Niederlanden und bei uns in Deutschland kultiviert.

Lollo Rosso kann bei uns von Mai bis Dezember geerntet werden. Durch Importe aus Italien, Frankreich und den Niederlanden ist er das ganze Jahr über erhältlich. Lollo Rosso schmeckt frisch-knackig, leicht nussig und mild bis herb. Der knackige Lollo Rosso wird in der Regel roh als frischer Salat zubereitet. Oft kombiniert man ihn auch mit anderen Blattsalaten. Zu seinem milden und frischen Geschmack passen würzige Salatdressings besonders gut. Lollo Rosso enthält in erster Linie Wasser (92 Prozent) und hat deshalb nur circa 20 kcal/84 kJ pro 100 g. Außerdem stecken Pro-Vitamin A und Vitamin C sowie die Mineralstoffe Kalium und Eisen in dem Salat. Vitamin A fördert den Erhält normaler Sehkraft und Vitamin C eine normale Funktion des Immunsystems. Kalium trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei und Eisen zu einer normalen Bildung roter Blutkörperchen und des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin.