sonderthemen

Im Porträt: Sonneninsel Minheim

Eine der schönsten Moselschleifen umrahmt die Sonneninsel Minheim.
26.04.2017

Die Halbinsel Minheim liegt im romantischen Moseltal, zwischen Bernkastel-Kues und Trier – diese Idylle lockt viele Touristen. Mit Gästezimmern im Winzerhof oder Hotel sowie dem Reisemobilpark mit 100 Plätzen ist Minheim bestens für Gäste gerüstet.

Auf den mehrmals auch bundesweit bestprämierten Reisemobilpark kann der staatlich anerkannten Fremdenverkehrsort Minheim stolz sein. Auch Freizeitaktivitäten werden zur Genüge geboten. So lässt sich beispielsweise die gesamte Mittelmosel von hier aus per Rad erkunden, was abends bei einem leckeren Gläschen Wein nachklingen kann – entweder bei einem der etwa 60 Winzer, von denen 20 hauptberuflich Weine ausbauen, oder in einer der Straußwirtschaften, die auch kleine Gerichte anbieten. Wichtig für Minheim als Wohnort ist die solide Infrastruktur mit der Kindertagesstätte, die auch der Nachwuchs des Nachbarortes Kesten besucht. Außerdem gibt es Baugrundstücke und der Ortskern präsentiert sich sehr gepflegt. In naher Zukunft wird auf dem Freigelände des Bürgerhauses ein Mehrgenerationenplatz angelegt. Die Planung dafür ist abgeschlossen und das Land hat die Fördermittel bereits zugesagt.

Der Ort präsentiert sich mit schönen, fachwerkverkleideten Winzerhöfen und Wohnhäusern. Auffallend ist auch die reiche Blumenpracht. Geranien und Fuchsien zieren die Fensterbänke der Häuser; Oleanderbüsche und Hortensien blühen vor den Toren der Weinhöfe und Weingüter. Gemüse, duftende Kräuter und Sonnenblumen wachsen in den Gärten.

Der Ort selbst versteckt sich zwischen vielen Walnußbäumen, die sich als gute Nachbarn der Weinreben erweisen. Die bekannten Minheimer Weinlagen heißen „Burglay“, „Rosenberg“, „Günterslay“ und „Kapellchen“. Sie gehören zu der Großlage „Michelsberg“.

Von Minheim führt eine Brücke zur B 53 auf der anderen Moselseite. Sie verbindet den Ort mit dem Piesporter Ortsteil Niederemmel. Erbaut wurde die Brücke erst im Jahre 1979. Zuvor konnte die Mosel nur mit Hilfe einer Fähre überquert werden. An diese Zeit erinnert noch der alte Fährkopf.

Wer mehr über das schöne Weindorf Minheim mit seinen gastfreundlichen Menschen wissen möchte, kann sich auf www.minheim.de informieren.

Feiern auf der Sonneninsel

Geballte Power: Die „inWine"-Winzer aus Minheim sind weiterhin im Sinne der Gemeinschaft am Start.
26.04.2017

In Minheim wird nicht nur gerne gelebt und gastiert, sondern auch gemeinsam gefeiert. Am kommenden Wochenende, vom 28. April bis zum 1. Mai, findet das Weinhöfefest statt, das die Wein- und Straßenfestsaison in Minheim traditionell einleitet. Die sechs teilnehmenden Weingüter tischen Bestes aus Küche und Keller auf und bieten die beste Gelegenheit, bei einem Rundgang nicht nur den Ort, sondern auch dessen Winzer auch ihre Produkte kennenzulernen.

In der Weinbaugemeinde Minheim mit ihren 500 Bürgern ist nicht nur den ganzen Sommer über etwas los. Nicht nur am kommenden Wochenende zum Weinhöfefest. Am 28. Mai geht es mit dem Tag der offenen Tür der Feuerwehr Minheim nämlich schon weiter. Vom 23. bis zum 25. Juni wird beim Johannisfest in Minheim im Bürgerhaus und dessen Innenhof gefeiert. Ein Highlight ist das vom 15. bis 18. September stattfindende Weinlesestraßenfest der Mittelmosel. Dann werden auf der „Lenn“, einem Platz mitten im Dorf, Trauben gekeltert und der frische Saft probiert.

Unter dem Motto „12 Winzer – ein Ort – ein Ziel“ und dem Namen „inWine Minheim“ hat sich 2016 in Minheim ein Dutzend Weingüter zusammengefunden, um mit Events zwischen April und Oktober für ein lebendiges Weinerlebnis zu sorgen.

Eine Übersicht der Veranstaltungen findet sich unter https://minheim.de/index.php/wein/inwine. Eine Besonderheit ist in diesem Jahr die erste gemeinsame Veranstaltung aller Winzer anlässlich des Johannisfests. Am Freitag, 23. Juni, steigt die „inWineParty“ inklusive Weinprobe mit über 60 Weinen, Musik und kulinarischen Genüssen .