sonderthemen

Frankreichseiten

Rodemack in doppelter Feierlaune

Der historische Ort Rodemack liegt im französischen Teil des Dreiländerercks Frankreich – Deutschland – Luxemburg, 6 km von der luxemburgischen und 20 km von der deutschen Grenze entfernt. Dort findet am Wochenende der traditionelle Weinmarkt „Marché aux vins des Plus Beaux Villages de France“ statt.
07.04.2017

Dieses Jahr hat die historische Stadt Rodemack gleich zwei Ereignisse zu feiern: Die Neueröffnung des Parks der Zitadelle und der 20. Weinmarkt „Marché aux vins des Plus Beaux Villages de France“.

Nach monatelangen Sanierungsarbeiten erstrahlt der Park der Zitadelle in Rodemack in neuem Glanz und wird ab 8. April der Öffentlichkeit wieder zugänglich sein. Parallel zu diesem Ereignis findet am Samstag und Sonntag, 8. und 9. April, in dem historischen Ort auch die 20. Auflage des „Marché aux vins des Plus Beaux Villages de France“, der Weinmarkt der schönsten Dörfer Frankreichs, statt. Organisiert wird diese zugleich kulturelle, gastronomische und touristische Veranstaltung von dem Gemeindeverband Cattenom und Umgebung (Communauté de Communes de Cattenom et Environs) in Zusammenarbeit mit der Vereinigung „Les Plus Beaux Villages de France“ sowie der Gemeinde Rodemack. Schauplatz der Veranstaltung ist der Gewölbekeller der Zitadelle. Winzer aus den schönsten Dörfern Frankreichs bieten dort ihre besten Weine zur Verkostung und zum Verkauf an. In dem beeindruckenden Tonnengewölbe aus dem 16. Jahrhundert erwartet die Gäste eine vielfältige Auswahl an über 100 Crus sowie Côtes du Rhône, Bourgognes, Mosel- und Elsassweinen, Cabernets, Merlots und Crémants. Zusätzliche gastronomische und kulturelle Darbietungen runden das Angebot ab. Neu in diesem Jahr: Ein 45-minütiger Einführungskurs in die Weinkunde (3 € pro Person, nur nach vorheriger Reservierung) sowie Picknickkörbe mit erlesenen Terroir-Spezialitäten (25 € für zwei Personen, nur nach vorheriger Reservierung).

Des Weiteren erwarten die Gäste ein Gourmet-Markt, Kunstwerke von Emilien Messagé, die Comic-Geschichte „Le chevalier d’Useldange“ mit Widmung des Autors Marc Angel und nicht zuletzt stimmungsvolle Musikuntermalung durch das Orchester „Commando Béret“.

Mit über 2000 Besuchern pro Jahr gilt der Weinmarkt der schönsten Dörfer Frankreichs heute zu den wichtigsten Veranstaltungen in der nördlichen Moselregion. Die einzigartige Kulisse der Zitadelle und der mittelalterlichen Stadt Rodemack, ihre kulturelle Bedeutung und ihre Gastfreundlichkeit sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Öffnungszeiten: Samstag, 8. April von 14 bis 19 Uhr und Sonntag, 9. April von 10 bis 18 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 5 €, für Jugendliche bis 16 Jahren ist der Eintritt frei. Jeder Besucher erhält ein Weinglas für die Weinprobe. Für Essen und Trinken ist zudem ausreichend gesorgt.