sonderthemen

Vier Sterne und eine „Superior“-Auszeichnung für das Michels Wohlfühlhotel Schalkenmehren

Nicht nur beruflich ein Team: Ehepaar Hubert und Melanie Drayer.
25.03.2017

Einchecken, entspannen und im Wellness-Bereich abtauchen. Im Wohlfühlhotel Michels in Schalkenmehren steht das auf dem Tagesprogramm der Gäste. In der einzigartigen Maarlandschaft kann man hier zur Ruhe kommen – und das in einem besonders komfortablen Ambiente.

Schon lange trägt das traditionsreiche Hotel und Restaurant des Ehepaars Hubert und Melanie Drayer die Klassifizierung 4 Sterne. Nun darf es sich mit dem Zusatz „superior“ schmücken. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte die Staatssekretärin des Landes Rheinland-Pfalz Daniela Schmitt gemeinsam mit Werner Klöckner, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun, Aufsichtsratsvorsitzender der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und des Natur- und Geoparks Vulkaneifel, und Gereon Haumann, dem Vorsitzenden des rheinlandfpfälzischen Hotel- und Gaststättenverbandes, diese Auszeichnung an die Hoteliers. Auch zahlreiche Landtagsabgeordnete, Vertreter des öffentlichen Lebens und Freunde aus der Branche ließen es sich nicht nehmen, zu diesem besonderen Anlass nach Schalkenmehren zu kommen. Schließlich haben die Drayers mit den Dienstleistungen ihres Wohlfühlhotels Michels die Voraussetzungen für das Qualitätssiegel „4 Sterne superior“ weit überschritten.

Ein kompetentes Team für zufriedene Gäste

All das wäre ohne das große Team dahinter nicht möglich, ist sich Inhaber Hubert Drayer sicher. Mittlerweile beschäftigt er 100 Mitarbeiter in seinem Hotel und Restaurant, darunter 13 Auszubildende. Denn die inzwischen rund 30 000 Übernachtungen im Jahr und eine Zimmerauslastung über 94 Prozent müssen von einem gut funktionierenden Personal gestemmt werden. Über 100 Betten, rund 160 Plätze im Restaurant und eine Wellnesswelt in einer Größe von 1000 Quadratmetern – das setzt ein engagiertes Team voraus. „Unsere Mitarbeiter arbeiten kundenorientiert, freundlich und aufmerksam.“ Eben diese hohen Ansprüche hat das Ehepaar an sein traditionsreiches Haus und punktet damit bei den Gästen wie in der Branche. So kann das Michels viele weitere Auszeichnungen aufweisen, unter anderem für die große Gästezufriedenheit und den besonderen Service.

Erfolgreiche Mitarbeiter

Hervorragende Leistung erbringen aber auch die Mitarbeiter des Wohlfühlhotels, wenn sie außerhalb ihr Können unter Beweis stellen.

So beispielsweise David Atzor, Auszubildender Koch bei Michels, der besonders erfolgreich an den vergangenen Jungendregionalmeisterschaften im Hotel Moselpark in Bernkastel-Kues teilgenommen hat. Einmal im Jahr richtet der Hotel und Gaststättenverband DEHOGA Rheinland-Pfalz diese Regionalmeisterschaft für Azubis im dritten Lehrjahr aus. Teilnehmer werden aufgrund diverser Zeugnisse und eines Empfehlungsschreibens des Betriebs ausgewählt. So auch David Atzor. Neben theoretischen Aufgaben, musste er praxisnahe Aufgaben meistern. Ein Abend mit einem Drei-Gang-Menü im Hotel Moselpark, den alle Azubis gemeinsam organisierten, war der Höhepunkt der Jugendregionalmeisterschaft, die David aus dem Michels Wohlfühlhotel unter den teilnehmenden Azubi-Köchen als Sieger für sich entschied. Dem liegt sicherlich die Lehre in Schalkenmehren zu Grunde. Schließlich wurde der Betrieb von der IHK zu den zehn besten Ausbildungsbetrieben in dem Kammerbezirken Trier-Koblenz ausgezeichnet.

Traditionsreiches Familienunternehmen

Das Hotel und Restaurant in Schalkenmehren kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Denn seit mehr als 130 Jahren wird hier bereits Gastronomie ausgeübt. Einst wardas Haus ein stattliches landwirtschaftliches Anwesen mit Poststelle, in dem dann eine Gastwirtschaft entstand. Die urspürngliche Gaststube ist sogar bis heute erhalten.

Bereits vor dem ersten Weltkrieg gab es hier 14 Gästebetten, nach dem Krieg standen gröere An- und Umabuten an – etwa der Bau des Schwimmbads und die Erweiterung auf 52 Betten. 1986 kam der gelernte Koch Hubert Drayer nach seinem Küchenmeisterkurs aus der Nähe von Freiburg in die Eifel in den Betrieb seiner Patentante und seines Patenonkels. Seine heutige Ehefrau Melanie absolvierte Anfang der 1980er Jahre ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau hier.

Nachdem das Hotel auf 74 Betten und um Tagungsräume, Saunabreich mit Dampfbad, Massageraum, neue Küche und Rezeption erweitert wurde, übernahm Hubert Drayer 1996 den Betrieb. Es folgten weitere Maßnahmen, um das Michels zu einer großen Wellness- und Kulinarikoase zu etablieren. So wurde der Veranstaltungsraum um 150 Quadratmeter weitert und das Wellness-Nest wurde unter anderem mit Lavagrotte und Bio-Sauna ausgestattet. 2010 stand die nächste große Erweituerng an: Der Bau von Michels VitalQuell. Und so wartet der komplett neu errichtete Wellness-Bereich seit November 2010 mit Hallenbad, Saunalandschaft, Ruhe-, Fitness-, und Behandlungsräumen auf die Gäste in der Eifelidylle.

Anstelle des ehemaligen Schwimmbads- und Saunabereichs findet man seit 2012 die neue Hotellobby mit der Pittich’s Bar und einer neuen großen Rezeption im Hotel Michels. In den letzten Jahren wurde zudem die Terrasse erweitert, die Außenfassade renovert, die Köche gänzlich erneuert und viele Zimmer renoviert.

Da die beiden Töchter von Melanie und Hubert Drayer, Julia und Luisa, beide ebenfalls beruflich im Hotelfah Fuß fassen, wird das Wohlfühlhotel trotz moderner Ausrichtung weiterhin ein Familienbetrieb mit anhaltender Tradition bleiben.

Wellness, Kulinarik und Natur pur

Das Michels Wohlfühlhotel bietet seinen Gästen Komfort und Service inmitten der Eifelidylle des Gesundlands. In herzlicher und familiärer Atmosphäre können verschieden ausgestattete Zimmer gebucht werden – jedes punktet mit seinem eigenen Charme. Außerdem kann man bewusst und nach Herzenslust genießen: Das Küchenteam verwöhnt bereits am Morgen mit einem Eifeler Frühstücksmenü, mittags mit einer großen Karte und am Abend mit einem leckeren Dinner. Wer leichte Kost genießen möchte, dem bietet die Küche des Hauses leichte Vitalgerichte.

Entspannt wird in der Wellnessoase VitalQuell: Landhaustherme, ein lichtdurchflutetes Hallenbad, eine Saunalandschaft im Innenbereich mit finnischer Sauna, Salzgrotte und Saunalandschaft, Gartensauna sowie Ruheräume sorgen für Wellness und Wohlbefinden. Dazu bietet das Hotel Beauty-Behandlungen und Massagen ganz nach Belieben an und im hauseigenen Fitness-Studio kann man sich verausgaben. Oder aber man nutzt die schöne Landschaft für Wanderungen und Erkundungstouren. Auch für private Feiern, Tagungen, Firmenevents oder etwa Hochzeiten bietet das Wohlfühlhotel Michels den Rahmen für ein gelungenes Fest in einer stilvollen Atmosphäre.

25.03.2017

2010 wurde das Wohlfühlhotel um einen großzügigen Wellnessbereich VitalQuell erweitert.

25.03.2017