Augenklinik Petrisberg – Standort Morbach

Es ist eine gute Nachricht für Patienten in Morbach und rund um die ganze Region: Die Trierer Augenklinik Petrisberg hat im Morbacher „Erbach-Parc“ einen Standort eröffnet. Damit wird ein neues Kapitel einer seit Jahren bewährten Kooperation aufgeschlagen.

Am Empfang erwarten Stephanie Cullmann (rechts) und ihre Kollegen, darunter Ursula Faupel-Eilert, die Patienten von Facharzt Dr. GĂŒnter Faupel. Foto unten: Mit neuesten GerĂ€ten untersucht Facharzt Dr. GĂŒnter Faupel die Augen seiner Patienten.
09.03.2017

Es ist eine gute Nachricht fĂŒr Patienten in Morbach und rund um die ganze Region: Die Trierer Augenklinik Petrisberg hat im Morbacher „Erbach-Parc“ einen Standort eröffnet. Damit wird ein neues Kapitel einer seit Jahren bewĂ€hrten Kooperation aufgeschlagen.

Augenklinik-GrĂŒnder Professor Dr. Martin Wenzel arbeitet schon lange vertrauensvoll mit seinem Morbacher Kollegen Dr. GĂŒnter Faupel zusammen. Ihn soll möglichst bald ein zweiter Augenfacharzt unterstĂŒtzen, was durch den Umzug vom Morbacher Ortszentrum in den Erbach-Parc ermöglicht wird. Mit der Augenklinik Petrisberg wird in Morbach ein anerkanntes Institut ansĂ€ssig.

Enge Zusammenarbeit zum Wohl der Patienten

GegrĂŒndet 2005, hat man sich einen Namen gemacht als Fachklinik fĂŒr ambulante Operationen im vorderen Augenabschnitt. Ihre Schwerpunkte sind Glaukom- und Katarakt-Operationen sowie die Therapie der Maculadegeneration. Patienten der Morbacher Praxis im „AugenĂ€rzte Verbund Trier-Gerolstein-Morbach-Speicher-Zell“ profitieren davon seit Jahren. Denn auch sie können sich von dem erfahrenen Team in Trier, Max-Planck-Straße 14 bis 16, operieren lassen. Verpflichtend ist das nicht, betont GĂŒnter Faupel, Facharzt fĂŒr Augenheilkunde: „Patienten können sich selbstverstĂ€ndlich aussuchen, wo und von wem sie operiert werden möchten.“

Dass sich die Ärzte und ihre Mitarbeiter als Teams verstehen, die im Interesse und zum Wohl ihrer Patienten eng zusammen arbeiten, kommt den Patienten zusĂ€tzlich zugute. „Wir sind absolut glĂŒcklich ĂŒber diese Zusammenarbeit“, kommentiert Ursula Faupel-Eilert, Ehefrau und Mitarbeiterin des Augenarztes. Zumal das Miteinander nicht nur fachlich sehr gut harmoniere, sondern auch menschlich, nennt sie ausdrĂŒcklich die guten Beziehungen der BeschĂ€ftigten in Trier wie in Morbach.

Optimale Voraussetzungen

Ebenfalls von Vorteil fĂŒr die Patienten sind die optimaleren Voraussetzungen am neuen Standort im prosperierenden Gewerbepark Erbach-Parc. Denn die bisher am Oberen Markt ansĂ€ssige Augenarzt-Praxis stieß rĂ€umlich wie von der dortigen Parkplatzsituationen zusehends an ihre Grenzen. Im Erbach-Parc stehen nicht nur grĂ¶ĂŸere und barrierefreie PraxisrĂ€ume, ausgestattet mit modernen technischen GerĂ€ten, zur VerfĂŒgung. Es gibt auch einen großen Parkplatz auf dem GelĂ€nde Erbachstraße 49, wo unter anderem auch der Sirona Sports-Club ansĂ€ssig ist. Die Einfahrt zum Gewerbepark befindet sich direkt gegenĂŒber der Einfahrt des Möbelhauses Holzwurm.