sonderthemen

Zehn Jahre „…unverblümt“ in Wasserliesch

Seit zehn Jahren im Einklang mit der Natur

Frauenpower bei „...unverblümt“: Michaela Gödert und Petra Breser stehen für die Philosophie „ehrlich und natürlich“.
08.03.2017

Immer frische Blumen, natürliche Materialien und ein herzlicher Umgang mit den Kunden – dafür steht „…unverblümt“ in Wasserliesch jetzt seit genau zehn Jahren. Mit einem Tag der offenen Tür und Aktionen wird das zelebriert.

Als Petra Breser vor zehn Jahren, am 15. März 2007, ihr Floristikfachgeschäft in Wasserliesch gründete, wählte sie den Namen „…unverblümt“ ganz bewusst. Schließlich beruht ihr Umgang mit den Kunden auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Nur so kann sie immer frische Blumen anbieten: Lieber fahre sie spontan zu den Frischblumenhändlern – neuerdings gibt es auch einen in Trier – als mit großem Lagerbestand zu arbeiten.

In verschiedenen Bereichen der Floristik, unter anderem in Betrieben in Konz und Luxemburg, sammelte die gelernte Verkäuferin aus der Eifel Berufserfahrung rund um das Handwerk der Floristik, bevor es sie nach Wasserliesch, in die Heimat ihres Mannes, zog. Hier erfüllte sie sich 2007 ihren Traum vom eigenen Blumenladen.

Vor sechs Jahren zog „…unverblümt“ aus dem Gebäude der Kegelsporthalle in seine jetzigen Räumlichkeiten an die Hauptstraße. Mit Michaela Gödert, mit der sie bereits zuvor zusammenarbeitete, gewann Petra Breser eine „zuverlässige und unersetzliche Kollegin.“

Natürlich, persönlich und individuell

Mit dem Schwerpunkt auf moderner und natürlicher Floristik für fast alle Anlässe machte sich das Floristikfachgeschäft schnell einen Namen weit über Wasserlieschs Grenzen hinaus. Denn die beiden Frauen stehen für den Namen „…unverblümt – im Einklang mit der Natur“, was sich nicht nur beim Service, sondern auch in ihren künstlerisch gestalteten Kreationen bemerkbar macht. Denn neben Topf- und Frischpflanzen sowie einer kleinen Auswahl an natürlicher Dekoration und zeitgenössischer Keramik bestücken Michaela Gödert und Petra Breser beispielsweise auch Schalen, die ihre Kunden von zuhause mitbringen, ganz individuell. Oder sie arbeiten etwa Geschenke in Blumenbouquets als Geburtstagsüberraschung ein. Denn hier steht alles im Zeichen der Nachhaltigkeit.

Ganz persönlich und individuell arbeiten die beiden auch, wenn sie etwa für besondere Anlässe ihre Floristik anbieten. So reicht die Hochzeitsfloristik von „…unverblümt“ etwa von der Tischdekoration hin zum Haarkranz der Braut – auch Deko-Leihgaben gibt es hier. Doch auch am Anfang stehe immer das persönliche Gespräch und die Beratung vor Ort. „Dann geben wir dem Brautpaar auch Blumen und Bücher mit, damit sie sich bewusst entscheiden können.“ Oftmals wisse man auch nicht, was mit der Floristik alles machbar ist und wo sich vielelicht Grenzen auftun, so Breser.

Großes Jubiläum

Das zehnjährige Jubiläum von „…unverblümt“ wird natürlich gefeiert. Am „Geburtstag“, dem 15. März, kann man gerne beim Tag der offenen Tür in der Hauptstraße vorbeischauen. Das Frauen-Duo freut sich auf nette Gespräche bei einem Glas Sekt. Außerdem startet dann der Aktionszeitraum: Bis zum 27. Mai wird Petra Breser auf der Tafel vor ihrem Laden über aktuelle Verkaufsaktionen informieren. „In der ersten Woche wird sich alles um Tulpen drehen“, verrät sie lächelnd.