Tag des Energiesparens

Energiesparen fängt im Kleinen an

‚ÄěFestbeleuchtung‚Äú: Licht sollte man nur dann nutzen, wenn man es auch wirklich braucht.
04.03.2017

Wir alle haben es in der Hand, ohne gro√üe Einschr√§nkungen unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas zu leisten. Wer den M√ľll trennt und bewusst mit Energie umgeht, kann aktiv dazu beitragen, den Klimawandel zu bremsen. Diese Tipps zeigen, wie es geht.

Strom sparen: Ob Fernseher oder DVD-Player ‚Äď zahlreiche Ger√§te verbrauchen selbst dann noch Strom, wenn sie gar nicht benutzt werden. Laut Umweltbundesamt kosten so genannte Stand-by-Verluste die Verbraucher mehr als vier Milliarden Euro im Jahr, die sich ganz einfach durch abschaltbare Steckerleisten einsparen lie√üen. Aber auch Ladeger√§te zapfen immer noch ein wenig Strom, selbst wenn sie nicht im Betrieb sind. Deshalb sollten sie nach Gebrauch immer aus der Steckdose gezogen werden. Sparpotentiale schlummern aber auch in Haushaltsger√§ten. So kann eine vierk√∂pfige Familie durch die Neuanschaffung energiesparender K√ľchen- und Haushaltsger√§te mehr als 400 Euro j√§hrlich an Stromkosten einsparen.

Lampen mit geringem Verbrauch: Herk√∂mmliche Gl√ľhlampen sind weitestgehend vom Markt verschwunden. An ihre Stelle sind Leuchtdioden (LED), Leuchtstoffr√∂hren, Halogen- und Energiesparlampen getreten, die sechs- bis 15-mal l√§nger halten als die ‚Äěalte Gl√ľhbirne‚Äú. Um ihre Lebensdauer zu optimieren, sollten Sie die Lampen eingeschaltet lassen, wenn die Leuchtpause nur wenige Minuten dauert, weil Energiesparlampen beim Abschalten m√∂glichst abgek√ľhlt sein sollten.

In der K√ľche Energie sparen: Gerade in der K√ľche lassen sich durch kleine Verhaltens√§nderungen etliche Kilowattstunden einsparen. So sollten Sie f√ľr Pfannen und T√∂pfe immer die passende Herdplatte w√§hlen, weil bei einer zu gro√üen Herdplatte sehr viel Energie verloren geht. Kochen Sie m√∂glichst immer mit Deckel, weil sich dadurch die Garzeit verringert. Wer zudem den K√ľhlschrank regelm√§√üig abtauen l√§sst und dessen Temperatur zwischen sechs und sieben Grad einstellt, kann sich weitere Stromsparpotentiale zunutze machen und die Umwelt entlasten.

Wasser sparen: Ein Vollbad verbraucht in etwa soviel Wasser wie zwei bis drei Duschbäder. Durch den Einbau spezieller Niederdruck-Duschköpfe oder Durchflussbegrenzer lässt sich der Wasserverbrauch weiter reduzieren. Das lässt sich auch erreichen, wenn man das Wasser während des Zähneputzens oder beim Einschäumen ausschaltet.

Raumtemperatur senken: Wenn Sie die Raumtemperatur w√§hrend der Heizperiode regelm√§√üig nur um ein Grad Celsius senken, k√∂nnen Sie f√ľnf bis zehn Prozent der Heizenergie und damit etwa 200 Kilogramm Kohlendioxid j√§hrlich einsparen.