sonderthemen

SUV und Allrad – Stark im Gelände und auf der Straße 7

Innovativer Bluetooth-„Finder“ kommt erstmals im Auto zum Einsatz

25.01.2017

Der Land Rover Discovery Sport bringt Ordnung in den Auto- und Familien-Alltag. Als weltweit erstes Automodell verfügt er über eine direkte Verbindung zur praktischen „Tile“-App, deren Funktionen in das Infotainmentsystem des Fahrzeugs integriert sind: Tile hilft beim Finden verlegter oder verlorener Gegenstände.

Daneben glänzt der Discovery Sport im kommenden Modelljahrgang 2017 mit neuen Design-, Komfort- und Sicherheits-Details.

Vor allem morgens kennt wohl jeder die Situation: Wenn es auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule schnell gehen muss, wird gern etwas vergessen. Sei es der Schlüssel, die Geldbörse oder eine Tasche. Der Land Rover Discovery Sport macht jetzt diesem Dilemma ein Ende: mit der praktischen Tile-App. Dabei werden mit kleinen kachelförmigen Anhängern (Tiles: Englisch für Kacheln) oder Aufklebern wichtige Gegenstände versehen – per Bluetooth lassen sie sich dann bequem auf dem Smartphone lokalisieren.

Eine Studie des britischen Forschungsinstituts Censuswide hat gezeigt, dass jeder Erwachsene im Durchschnitt pro Tag 15 Minuten mit der Suche nach verlegten Dingen verbringt. Die innovative Tile-App verspricht ein Ende dieser Zeitverschwendung – zumal wenn ihre Funktionen in das Infotainmentsystem des Discovery Sport integriert sind. Sobald das Smartphone mit dem Fahrzeug verbunden und die App über den mittig im Innenraum platzierten Touchscreen gestartet ist, werden die Passagiere erinnert und gewarnt, sollten sich wichtige, mit der Tile-App verknüpfte Gegenstände nicht im Fahrzeug befinden. Selbst das Auffinden dieser Dinge gestaltet sich dank Richtungshinweisen auf dem Bildschirm denkbar einfach.

Als weltweit erster Automobilhersteller hat Jaguar Land Rover die clevere Tile-App in sein Infotainmentsystem eingebunden. Dabei können die Nutzer auf dem Touchscreen eine Liste jener wichtigen Dinge zusammenstellen, deren Status die App dann bei jedem Start automatisch überprüft. Sollte sich ein Gegenstand nicht im Wagen befinden, kann der Benutzer an dem jeweiligen Tile-Anhänger einen 90 Dezibel lauten Ton auslösen und somit das Auffinden erleichtern.

Die Tile-App ist mit Smartphones auf Android-Basis ebenso wie mit Apple-Geräten kompatibel. Der Zahl der pro Gerät überwachten Gegenstände sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Discovery Sport mit noch höherer Premium-Anmutung

Abgesehen von der Integration der Tile-App präsentiert der Land Rover Discovery Sport im Modelljahr 2017 zahlreiche weitere Verbesserungen, die die Premium-Anmutung des Erfolgs-SUV nochmals steigern. Aufseiten des Designs sind dabei in erster Linie gleich drei neue Design-Pakete zu nennen: Black, Graphite und Dynamic.

Das markant und edel in dunklen Tönen gehaltene Black Design-Paket enthält Stylingdetails wie einen Kühlergrill und Lufteinlässe im Dynamic-Design, eine Abdeckung für den Fußgänger-Airbag auf der Motorhaube in Black Finish, 19- oder 20-Zoll-Aluräder im Gloss Black-Design, ein Dach in schwarzer Kontrastlackierung, einen Dachhimmel in Ebony, Aluminium-Dekore im Innenraum in Dark Grey Finish und eine getönte Verglasung. Das neue Black Design-Paket ist in den Lackfarben Silicon Silver, Yulong White und Carpathian Grey lieferbar.

Gleichfalls wurde 2017 für die neue Generation in die Optionsliste des Discovery Sport das Graphite-Design-Paket aufgenommen.

Dazu gehören Akzente in Dark Atlas an der Kühlergrilleinfassung, dem Schriftzug auf der Motorhaube sowie den seitlichen Lufteinlässen, außerdem ein in der Kontrastfarbe Corris Grey lackiertes Dach und Außenspiegelgehäuse in Narvik Black. Neue Raddesigns in den Felgengrößen von 18 bis 20 Zoll runden das Graphite-Paket ab.

Als dritte Neuerung für eine individuellere Optik des Discovery Sport hält Land Rover das Dynamic-Paket bereit. Enthalten sind hier Merkmale wie neu gestaltete Front- und Heckpartien sowie konturierte Seitenleisten, in Schwarz gehaltene vordere und seitliche Lüftungsgitter, verchromte Auspuffrohr-Endstücke, ein rotes Sport-Emblem sowie 19- und 20-Zoll-Felgen in Satin Dark Grey.

Im Innern setzen Auflagen aus genarbtem oder Windsor-Leder mit Kontratnähten neben Sportpedalen und Schaltwippen aus Aluminium weitere reizvolle Akzente.

Für die gesamte Discovery Sport-Modellreihe sind im Jahrgang 2017 vier neue Lackfarben verfügbar: Silicon Silver, Farallon Black, Carpathian Grey und Aruba – durchweg hochwertige Premium-Metalliclackierungen.

Hochwertige Technik für Infotainment und Navigation

Der Neuzugang im Technikregal des Land Rover Discovery Sport trägt den Namen InControl Touch Pro: das hochentwickelte Infotainment- und Navigationssystem der britischen 4×4-Spezialisten. Gesteuert wird InControl Touch Pro im Discovery Sport über einen großen 10,2-Zoll-Touchscreen mit intuitiver Menüführung. Der Bildschirm ist der Anmutung von Smartphone-Apps nachempfunden und erlaubt die aus Smartphones und Tablets vertraute Bedienung mit Wischen, Auf- und Zuziehen.

Der Touchscreen von InControl Touch Pro kommt ohne herkömmliche Tasten aus und verwöhnt mit extrabreitem 21:9-Format sowie einer höheren Auflösung als der Standard-Bildschirm im Format acht Zoll. Die höhere Zahl an Bildpunkten sorgt für höchste Brillanz des Bildes – selbst beim Einsatz der Dual Screen-Funktion, bei der Pilot und Beifahrer unterschiedliche Inhalte auf der großformatigen Anzeige präsentiert bekommen. Für das enorme Leistungsvermögen von InControl Touch Pro bürgt ferner die Ausrüstung des Systems mit einem extrem schnellen SSD-Festplatten-Speicher mit einer Kapazität von 60 Gigabyte.

Erstmals in der Automobilbranche kommt hier darüber hinaus der Quad-Core von Intel zum Einsatz, ein Rechen- und Grafikprozessor der High Performance-Klasse.

25.01.2017