SUV und Allrad – Stark im Gelände und auf der Straße 4

Ehrlich, fair, robust – und immer für eine Überraschung gut: Autohilfe Buschmann präsentiert LADA!

Über Stock und Stein im Wald mit LADA – Autohilfe Buschmann-Mitarbeiter Jürgen Elsen ist begeistert von der absoluten Geländetauglichkeit des robusten Russen: „Ich kenne die Geländewagen vieler anderer Marken. Das habe ich noch nie so erlebt!“ Foto: Frank Göbel
25.01.2017

Die regionale Autowelt ist ohne die Firma Buschmann schlichtweg nicht mehr vorstellbar. Das 1947 gegründete Familienunternehmen ist mit seinem 1973 hinzugefügten ADAC-Pannendienst aus gutem Grund für viele Trierer zum Synonym für die gelben Engel geworden: Hast Du eine Panne? Ruf den Buschmann an! Ist eine Pannenhilfe vor Ort nicht möglich, steht auch die freie KFZ-Meisterwerkstatt mit Mechanikern, Mechantronikern und Lackspezialisten bereit. Und seit vielen Jahren haben zufriedene Kunden im Autohaus in der Ottostraße zunächst das passende Nutzfahrzeug und später auch den richtigen PKW für sich gefunden.

Taiga-erprobter Super-SUV

Jetzt erweitert die Firma Buschmann die Produktpalette um einen weiteren kultigen Namen: Lada. Die russische Traditionsmarke, die immer wieder fĂĽr Ăśberraschungen gut ist – wie der erfahrene Buschmann-Mitarbeiter JĂĽrgen Elsen selbst erleben durfte: „Ich weiĂź noch, wie uns das erste Modell hier geliefert wurde und ich nicht so recht wusste, was mich erwartet“, sagt der erfahrene Verkäufer. Die kompromisslose Testfahrt mit dem 4×4 Taiga hat ihn zum Fan gemacht: Das ĂĽbersichtliche Design des frĂĽher als Niva bekannten Dauerbrenners stellt das ganz unmittelbare, ehrliche Fahrerlebnis in den Vordergrund – während die so robuste wie erprobte Technik dafĂĽr sorgt, dass der Taiga unbekĂĽmmert weitermacht, wo manch piekfeiner Konkurrent längst aufgeben musste.

Aus Erfahrung stark

„Ich kenne die Geländewagen vieler anderer Marken – mit dem Taiga bin ich wirklich überall durchgekommen, das habe ich noch nie so erlebt!“, sagt Elsen. Und irgendwie ist es doch kein Wunder: Der Taiga wurde im 1966 gegründeten „Wolga-Automobilwerk“ schließlich für die schier endlosen Weiten Russlands entwickelt – die sich über so ziemlich alle Klimazonen erstrecken.

Ein LADA kommt

wirklich ĂĽberall durch

Mit permanentem Allradantrieb mit Geländereduktion und zuschaltbarer Differentialsperre sind Lada-Modelle darum auf allen StraĂźen und in allen unwegsamen Gebieten dieser Erde zu Hause. Der 4×4 schafft Steigungen bis 58 Prozent, hat eine Wattiefe von 65 Zentimetern und kippt bei ĂĽber 45 Grad Neigung nicht um. Die mögliche Zuladung von 400 Kilogramm sowie genug Kraft, um fast anderthalb Tonnen zu ziehen, machen den Taiga endgĂĽltig zum Helden der Arbeit.

Modelle in chick und spritzig – aber günstig

Den 4×4 gibt es auch als Urban – im behutsam ĂĽberarbeiteten Design mit Zweischichtlackierung, elektrischen Spiegeln und Fensterhebern verströmt er sogar ein wenig Chic. Nur beim Preis bleibt er weiter ganz bescheiden. Ăśbrigens: Auch fĂĽr alle, die es weniger geländegängig brauchen, halten die Buschmanns einige Lada-Ăśberraschungen bereit: „So bietet etwa der spritzige Vesta alles, was man von einem modernen Auto erwartet“, sagt JĂĽrgen Elsen. Dazu gehören Sieben-Zoll-Touchscreen, Lederlenkrad mit Bedientasten, Tempomat, Sitzheizung, Regensensor, Klimaautomatik und Parksensoren. VerblĂĽffende Details fĂĽr einen unfassbar fairen Preis. Entdecken Sie die Lada ganz neu: jetzt bei der Autohilfe Buschmann in der OttostraĂźe!