Bauen – Wohnen – Leben

24.01.2017

Die Beleuchtung in einem Badezimmer sollte hell genug sein, um sich vor dem Spiegel gut stylen zu k√∂nnen. F√ľr ein entspanntes Bad in der Badewanne gen√ľgen aber auch schon ein paar Kerzen. Foto: tdx/Geberit

Schlafen regeneriert den Körper

Eine auf den Verbraucher angepasste H√∂he der Liegefl√§che erleichtert das Aufstehen ‚Äď nicht nur im Alter. Foto: IPM/InCasa
24.01.2017

Schlaf geh√∂rt zu den Grundbed√ľrfnissen des Menschen. Bereits Johann Wolfgang von Goethe und Winston Churchill bestanden auf neun Stunden Nachtruhe.

Laut einer Studie der University of Michigan schl√§ft ein Deutscher durchschnittlich sieben Stunden und 45 Minuten pro Nacht. Unsere niederl√§ndischen Nachbarn kommen auf mehr als acht Stunden. Ausreichend Schlaf ist sehr wichtig f√ľr das Wohlbefinden eines Menschen, denn er unterst√ľtzt sein Immunsystem. Aber man sollte nicht allein auf die Anzahl der Stunden achten, auch das richtige Bett tr√§gt entscheidend zur Erholung im Schlaf bei. Grundvoraussetzung f√ľr ein gutes Bett ist dessen Standfestigkeit und Stabilit√§t.

Es darf nichts wackeln, schaukeln oder quietschen, damit wir darin voll und ganz zur Ruhe kommen. Au√üerdem kann auch das ‚ÄěInnere‚Äú im Werkstoff Holz zu einem erholsamen Schlaf beitragen: Je nach Holzart finden sich unterschiedliche Konzentrationen an nat√ľrlichen Inhaltsstoffen in diesem nachwachsenden Rohstoff wieder, die Einfluss auf den Nutzer haben k√∂nnen. Gerade Nadelh√∂lzer beinhalten besonders viele nat√ľrliche Harze und Wachse, welche beispielsweise eine antibakterielle oder beruhigende Wirkung aufweisen.

Aber auch f√ľr Allergiker k√∂nnen Schlafzimmereinrichtungen aus Massivholz ein wahrer Segen sein. Durch ihre antistatischen Eigenschaften wird umherschwirrender Staub nicht angezogen, sondern lagert sich am Fu√üboden ab, der ohnehin regelm√§√üig gereinigt wird. Dies erleichtert die Reinigung und sorgt f√ľr angenehmes Durchatmen im Bett.

Auch die optische Gestaltung des Bettes kann zu gutem Schlaf beitragen.

Jedes Massivholzmöbel ist dank seiner einzigartigen Struktur und Maserung ein Unikat und wirkt daher ganz individuell auf den jeweiligen Nutzer.

Die Oberfl√§che von Massivholz ist je nach Hersteller und Kundenwunsch mit Natur√∂len oder Wasserlacken behandelt, die keinerlei negative Auswirkungen auf seine Eigenschaften haben, aber die Optik aufwerten und die M√∂belpflege erleichtern. Auch die individuellen Gestaltungsm√∂glichkeiten bei den Abmessungen der Massivholzm√∂bel sind f√ľr viele Endverbraucher wichtig. So k√∂nnen bei Betten unterschiedliche Breiten und L√§ngen des Bettgestells gefertigt werden ‚Äď erg√§nzendes Mobiliar wie Nachttische oder Schubk√§sten sind ebenfalls m√∂glich.

Keine Chance f√ľr Hacker

Moderne Garagentorantriebe bieten viele Funktionen. Foto: djd/Sommer Antriebs- und Funktechnik
24.01.2017

Ein Garagentorantrieb geh√∂rt heute fast schon zur Grundausstattung des √ľberdachten und gesch√ľtzten Kfz-Abstellplatzes. Denn das l√§stige √Ėffnen und Schlie√üen des schweren Tors √ľberl√§sst man lieber dem Motorantrieb, statt m√ľhsam selbst Hand anzulegen.

Doch die automatischen Antriebssysteme k√∂nnen heute weit mehr leisten. So senken gute Garagentorantriebe etwa das Einbruchsrisiko, geben Hilfe beim Einparken oder sorgen f√ľr ein trockenes Klima in der Garage. Im Folgenden Tipps, worauf man bei der Anschaffung eines Garagentorantriebs achten sollte und welche Zusatzfunktionen f√ľr wen sinnvoll sein k√∂nnen.

1. Die Technik des Garagentorantriebs: Möglichst wartungs- und verschleißarm

Jeder Garagentorantrieb muss die Kraft des Motors auf das Tor √ľbertragen, um es zu bewegen. Daf√ľr gibt es verschiedene M√∂glichkeiten. H√§ufig ist der Motor fest an der Garagenwand oder -decke installiert, und die Kraft√ľbertragung erfolgt √ľber eine umlaufende Kette. Der Nachteil: Die beweglichen Teile m√ľssen meist regelm√§√üig geschmiert werden und unterliegen einem relativ hohen Verschlei√ü.

Bei der Technik des ‚Äěmitlaufenden Motors‚Äú ist der Motor fest mit dem Garagentor verbunden und l√§uft mit, entlang einer straff gespannten Kette. Umlenkrollen oder Zahnr√§der sind hier nicht erforderlich, sodass es zu so gut wie keinen Kraft- und Reibungsverlusten kommt.

Zudem l√§uft das System nahezu wartungsfrei, es muss nicht geschmiert werden. Angenehmer Nebeneffekt: Wo kein √Ėl im Spiel ist, kann auch kein √Ėl abtropfen und Flecken auf dem Garagenboden oder Autolack hinterlassen.

2. Die Funksteuerung: Keine Chance f√ľr Hacker und Lauschangriff

Garagentorantriebe werden √ľblicherweise √ľber Funk-Fernbedienungen angesteuert. Denn so lassen sie sich bequem vom Fahrzeug aus √∂ffnen und schlie√üen, ohne auszusteigen. Bei der √úbertragungstechnik kommt es auf einen hohen Sicherheitsstandard an, der gut gegen Auslesen oder Abh√∂ren sch√ľtzt. DieAnzahl der m√∂glichen Kombinationen des Codes bei modernen Funksystemen ist so gro√ü, dass es Milliarden Jahre dauern w√ľrde, alle M√∂glichkeiten durchzuspielen und auszutesten. Im besten Fall wird jeder Funkcode nur ein einziges Mal benutzt und wechselt als sogenannter Rollingcode nach jeder Bet√§tigung per Zufallsgenerator. Selbst die ‚Äď technisch sehr aufw√§ndige ‚Äď‚Äď Aufzeichnung eines Funksignals w√ľrde daher nichts bringen.

3. Der Einbruchschutz: Feste Fixierung des Tors in jeder √Ėffnungsposition

Garagentorantriebe mit selbsthemmendem Motor setzen Aufhebel-Versuchen einen hohen Gegendruck entgegen. Sie sollten das Tor nicht nur in geschlossenem Zustand, sondern in jedem √Ėffnungswinkel fixieren. So bleibt ein guter Einbruchschutz auch dann erhalten, wenn das Tor zum Beispiel zur Bel√ľftung der Garage einen minimalen Spalt breit offen bleibt.

4. Der Feuchteschutz: Automatische Garagenbel√ľftung

Eine interessante Zusatzausstattung f√ľr Garagentorantriebe ist ein Feuchtesensor. Er registriert, wenn die Luftfeuchtigkeit zum Beispiel nach der Einfahrt mit einem tropfnassen oder schneebedeckten Fahrzeug ansteigt und √∂ffnet das Garagentor in diesem Fall ein St√ľckchen, um frische trockene Luft einzulassen und feuchte Luft abzuf√ľhren. Schimmel an den W√§nden oder Rost an den eingestellten Fahrzeugen lassen sich so leichter vermeiden.

5. Die Auto-Stopp-Funktion: Sicherheit f√ľr Mensch, Tier und mehr

Wenn das Tor auf ein Hindernis trifft, muss ein Garagentorantrieb seine Bewegung unterbrechen und reversieren. Das ist gesetzlich vorgeschrieben, um die Verletzungsgefahr zu senken.

Besonders feinf√ľhlig reagieren Systeme, deren Elektronik zwischen der √ľblichen, notwendigen Kraft f√ľr den Torlauf und einem un√ľblichen Kraftaufwand beim Auftreffen auf ein Hindernis unterscheiden kann. Dadurch reagiert das System sensibel und verhindert Verletzungen oder Sachsch√§den zuverl√§ssig.

24.01.2017

Richtiges Licht im Badezimmer

24.01.2017

Ein Badezimmer muss f√ľr mehrere Zwecke das richtige Licht bieten. Vor allem morgens kann die Badbeleuchtung den Start in einen angenehmen Tag erleichtern. Damit das Licht im Bad allen Anforderungen gerecht wird, sind mehrere Leuchten erforderlich. Ideal ist, wenn die Lichtquellen durch einen Dimmer an die gew√ľnschte Stimmung angepasst werden k√∂nnen. Hinsichtlich der Installation gibt es Sicherheitsvorschriften, die beachtet werden m√ľssen. Kommt das Licht im Badezimmer ausschlie√ülich von oben, dann ergibt das unsch√∂ne Schatten im Gesicht beim Blick in den Spiegel. Wandleuchten allein reichen jedoch meist nicht aus, um das komplette Badezimmer auszuleuchten. Deshalb ist eine Kombination mehrerer Leuchten sinnvoll. Am Spiegel sind die Leuchten idealerweise seitlich angebracht. Als Alternative oder Erg√§nzung zum beleuchteten Wandspiegel eignen sich beleuchtete Kosmetik- oder Rasierspiegel. Aufgewertet werden vor allem kleine Badezimmer durch Akzentleuchten. So k√∂nnen Lichtleisten mit Farbwechsler die Stimmung im Badezimmer und die des Benutzers beeinflussen.