sonderthemen

RUNDUM SCHÖN

Dauerhaft streichelweiche Haut – mit Licht

Schöne, glatte Beine sind für viele Frauen ein Muss.
18.01.2017

Rasierer, Wachs und Creme: Mittel und Methoden, lästiges Körperhaar loszuwerden, gibt es viele. Doch wer dauerhaft glatte Haare haben will, muss eine permanente Haarentfernung in Erwägung ziehen.

Dauerhauft glatte Haut – ohne Aufwand, ohne Schmerzen: Seit Jahrhunderten haben die Menschen zahlreiche Methoden entwickelt, sich an bestimmten Stellen oder am ganzen Körper zu enthaaren.

Um das unerwünschte Körperhaar anhaltend zu entfernen, muss man es wortwörtlich an der Wurzel bekämpfen. Die gängigsten Verfahren funktionieren nach dem gleichen Prinzip: Ein Reiz (Licht) von außen soll die Wachstumszellen in der Haarwurzel zerstören.

Mit Laser-Strahlen wird unerwünschter Haarwuchs schon lange erfolgreich bekämpft. Der Energiestrahl des Lasers soll die Haarwurzel schädigen. Zentimeter für Zentimeter wird der Laser über die rasierte Haut geführt und gibt dabei genau dosiert Lichtimpulse ab. Diese gelangen über das Haar an die Haarwurzel. Da das Licht des Lasers ausreichend Melanin benötigt, um die Haarwurzel zu erreichen, eignen sich dunkle Haare besser. Die Energie wird in den Haarwurzeln zu Wärme umgewandelt, die die Zellen zerstört, die Haare produzieren.

Das IPLVerfahren wurde in den vergangenen Jahren als Weiterentwicklung der Laser-Epilation gefeiert. IPL steht für „Intense Pulse Light“, zu Deutsch Lichtimpuls. Grundsätzlich wirken IPL und Laser zunächst ganz ähnlich. Der Unterschied liegt in der Art des Lichtes. Während beim Lasern nur eine Wellenlänge an Licht ausgesandt wird, werden beim IPL mehrere Lichtspektren verwendet, wodurch eine größere Fläche behandelt werden kann. Das Verfahren ist besonders sanft, gut verträglich für die Haut und effektiv.

Eine weitere Methode, die auf Licht basiert, ist die SHR-Technik (Super-Hair-Removal) – hier nehmen die Impulse nicht nur den Weg über das Melanin, sondern parallel dazu eliminieren sie die Proteine in den Stammzellen der Haarwurzeln. Somit kann die in der Wachstumsphase befindliche Haarwurzel keine neuen Haare mehr produzieren.

Es gibt sehr viele Anbieter für die dauerhafte Haarentfernung und dadurch sind sich Menschen immer wieder unsicher, wer der geeignete Partner ist. Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist es wichtig, sich genau zu informieren. Vorabinformationen zum Beispiel über das Internet sind interessant; doch einen wirklich guten Dienstleister kann man in einem persönlichen Beratungsgespräch erkennen, bei dem alle Fragen beantwortet werden und ein individueller Behandlungsplan erstellt wird. Sehr gute Qualität erkennt man an der Ausbildung der Mitarbeiter, an der regelmäßigen technischen Wartung und Weiterentwicklung sowie an den hygienischen Standards.

Ob im Gesicht, unter den Achseln, an den Beinen, im Intimbereich, auf der Brust oder dem Rücken, mit Laser und Lichtimpulsen lassen sich auch sensible Körperregionen effektiv und dauerhaft enthaaren.