AUSGEHEN & GENIESSEN

Möhren sind ein Hit

Möhren und Kohlrabi sind Bestandteile dieses Quiches.
06.01.2017

Zum gesunden und leckeren Knabbern sind rohe Möhren wie geschaffen: Im Inneren der Möhren befindet sich das leicht hölzerne Mark. Über dem Mark befindet sich das Gewebe der Möhren, welches die meisten Inhaltsstoffe speichert.

Hier sammeln sich insbesondere die vielen Vitamine und Mineralstoffe, mit denen Möhren uns versorgen und vor freien Radikalen schĂŒtzen.

Bekannt sind Möhren fĂŒr ihr Carotin. Je farbintensiver die Wurzeln sind, desto mehr Carotin enthalten sie. 100 Gramm Möhren enthalten rund 7,5 Milligramm Beta-Carotin. Außerdem enthalten die gesunden Möhren einen nennenswerten Anteil an Eisen, Calcium und Kalium. 100 Gramm Möhren enthalten nur 28 Kalorien und kaum messbare Spuren an Fett.

Je sĂŒĂŸer die Möhren schmecken, desto mehr Zucker enthalten sie.

Auf die Kalorienzahl wirkt sich das aber genauso verzeihbar aus wie die geringe Menge Fett, die man etwa als Quarkdip zu rohen Möhren essen sollte, damit das Carotin vom Körper aufgenommen werden kann. Wegen der fettlöslichen Vitamine gehört zur Möhrenrohkost immer etwas Fett, deshalb gibt es zu Möhrenstreifen einen Dip aus FrischkÀse, Schmand oder saurer Sahne. Aber auch gekocht, gebraten und gratiniert sind Möhren ein Hit.